Sascha Feuchert – Vizepräsident und Writers in Prison / Writers-at-Risk-Beauftragter


Sascha Feuchert [Foto: Piotr Banczerowski]
  • Geb. 1971, lebt in Gießen und Göttingen. Studium der Germanistik, Anglistik und Pädagogik, Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien, Promotion mit einer Arbeit zu Oskar Singer und Oskar Rosenfeld.
  • Professor für neuere deutsche Literatur und Leiter der Arbeitsstelle Holocaustliteratur an der Justus-Liebig-Universität Gießen (www.holocaustliteratur.de).
  • Daneben Vorsitzender des Literarischen Zentrums Gießen e.V. (www.lz-giessen.de) Zahlreiche Veröffentlichungen u.a. zur Holocaust- und Lagerliteratur; zuletzt Mitherausgeber der Tagebücher Friedrich Kellners „Vernebelt, verdunkelt sind alle Hirne“ (Wallstein-Verlag 2011) und des Berichts „Eine Nacht im November 1938“ von Konrad Heiden (Wallstein-Verlag 2013).