Presseerklärung zur Morddrohung an Urs Averny

Wie soeben bekannt wird, hat der Vorsitzende der rechtsextremen
Jüdisch-Nationalen Front, Baruch Marzel, zur gezielten Tötung Uri Avnerys
durch die israelische Armee aufgerufen. Wir nehmen nicht an, daß die
israelische Armee diesem Aufruf nachkommt. Aber spätestens seit der
Ermordung Yitzhak Rabins wissen wir, wie schnell eine solche Mordhetze Täter
auf den Plan ruft, die es als ihre Aufgabe ansehen, ein solches Urteil zu
vollstrecken.

Das PEN-Zentrum Deutschland appelliert an die israelische Regierung, sich
deutlich gegen den Mordaufruf Baruch Marzels zu erklären und zu veranlassen,
daß er dafür von einem ordentlichen Gericht zur Rechenschaft gezogen wird.

Gleichzeitig bitten wir die Bundesregierung und die Vertreter der
Europäischen Gemeinschaft, ihren Einfluß auf die israelische Regierung
geltend zu machen, damit sie Uri Avnery vor Fanatikern schützt, die ihm nach
dem Leben trachten.

Wir sind entsetzt darüber, daß ein rechtsextremer Fanatiker wie Marzel im
israelischen Fernsehen seinen Mordaufruf wiederholen darf und dabei auch
noch ein großes Foto Uri Avnerys gezeigt wird. Wer Mordhetzer auf diese
Weise ein Forum bietet, macht sich selbst mitschuldig.

Johano Strasser
Präsident

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.