PEN zum Tod von Jörg Drews

Im Alter von 70 Jahren ist gestern der Literaturwissenschaftler und Literaturkritiker Jörg Drews in Bielefeld an einem Herzversagen gestorben. Drews war jahrzehntelang für die „Süddeutsche Zeitung“ tätig, 1974 bis 2003 war er Professor an der Universität Bielefeld. Dem PEN-Zentrum Deutschland diente er einige Jahre als Mitglied seines Präsidiums. Jörg Drews war als Wissenschaftler wie als Kritiker ein Modernist. Er stand H.C. Artmann und Ernst Jandl so nahe wie James Yoyce oder Arno Schmidt und war zugleich bis zuletzt für die Johann Gottfried Seume-Gesellschaft tätig. Kaum jemand hat wie er seine Wissenschaft wie seinen journalistischen Spürsinn in den Dienst der literarischen Moderne gestellt.

für das PEN-Zentrum Deutschland
Herbert Wiesner

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.