Jahrestagung vom 27. bis 30. Mai 2010

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Namen des PEN-Präsidiums möchte ich Sie herzlich zu unserer Jahrestagung vom 27. bis 30. Mai 2010 nach Osnabrück einladen. Die Tagung steht unter dem Motto „Schriftsteller zu Gast in der Friedensstadt“.

ÖFFENTLICHES PROGRAMM
Donnerstag, 27. Mai, 20 Uhr, Lagerhalle, Rolandsmauer 26
„Poesie ist Befreiung“. Literatur und ihre Verfolgung in China, im Iran und in der Türkei
Grausamer als je zuvor fegt der Sturm der Verfolgung über die Kontinente. Immer zynischer und menschenverachtender agieren autoritäre Regimes, die nicht ablassen, jene zu ermorden, zu foltern oder der Freiheit zu berauben, die sich stellvertretend für uns alle mit dem geschriebenen Wort auflehnen gegen Willkür und Zwangsherrschaft.

Mitwirkende: Pinar Selek, Schriftstellerin aus der Türkei; Khalil Rostamkhani, Schriftsteller aus dem Iran; Zhou Qing, Schriftsteller aus China; Susanne Becker-Gonnella (Dolmetscherin), Hartwig Mau, Übersetzer; Thomas Schneider und Kristine Walther (Sprecher)
Musik: Frank Wolff (Kompositionen für Cello)
Moderation: Christa Schuenke und Dirk Sager
Der PEN, seit seiner Gründung 1921 dem Schicksal der verfolgten Autorinnen und Autoren verpflichtet, lädt ein zu einem Abend der Solidarität. Das Programm „Poesie ist Befreiung“ lenkt den Blick beispielhaft auf die Lage der Schriftsteller in China, im Iran und in der Türkei. Schriftsteller, die Opfer von Verfolgung sind, berichten.

Während der Mitgliederversammlung öffentlich zugänglich im Rathaus Osnabrück (Ratssitzungssaal), Markt
Freitag , 28. Mai, 16.30 – 18.00 Uhr
Der Drehbuchautor, die unsichtbare Hand des Marktes und das Ende vom Lied.
Eine Podiumsdiskussion, geplant und moderiert von Alfred Behrens mit Ulrich Peltzer, Martin Prinz („Der Räuber“, 2010) und Torsten Schulz („Boxhagener Platz“, 2010)

Freitag, 28. Mai, 20 Uhr, Lagerhalle, Rolandsmauer 26
Literatur im Gespräch
Die Literaturkritikerin Ina Hartwig und ihr Kollege Burkhard Müller (Süddeutsche Zeitung) stellen Georg Klein, den Preisträger der Leipziger Buchmesse 2010 („Roman unserer Kindheit“) vor, den Leipziger Autor Clemens Meyer, der 2008 den Preis der Leipziger Buchmesse erhielt und 2010 das Tagebuch „Gewalt“ veröffentlicht hat, außerdem die Klagenfurter Journalistin und Autorin skurriler Erzählungen Isabella Straub sowie den Berliner Autor David Wagner, der im Jahr 2000 mit dem Roman „Meine nachtblaue Hose“ berühmt wurde und 2009 mit „Vier Äpfel“ seinen oder unseren Supermarkt-Roman publiziert hat.

Während der Mitgliederversammlung öffentlich zugänglich im Rathaus Osnabrück (Ratssitzungssaal), Markt
Samstag, 29. Mai, 11.15 – 11.30 Uhr
Anne Dorn spricht über das Verschwinden ihrer Manuskripte im großen Loch des Kölner Stadtarchivs

Sonntag, 30. Mai, 11 Uhr im Foyer des Theaters, Domhof
Lyrik-Matinee
„Wir beleuchten / das Licht.“ (Klaus Reichert)
Hans Thill, selbst Lyriker, Verleger und Literaturveranstalter, stellt die Dichterin Brigitte Oleschinski vor, die Dichter und Essayisten Nico Bleutge („fallstreifen“), Gerhard Falkner („Hölderlin Reparatur“, 2008), Klaus Reichert, der auch Präsident der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung (Darmstadt) ist, sowie Ernest Wichner, der aus dem Rumänischen übersetzt und seit 2003 das Literaturhaus Berlin leitet.

Öffentliches Programm | Programm für Mitglieder

Für das PEN-Zentrum Deutschland
Claudia C. Krauße
Geschäftsführerin

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.