21.03.2011 – WorldWideReading für die Freiheit von Liu Xiaobo in Berlin

Berlin, Montag, 21. März, 18 Uhr: Zentral- und Landesbibliothek Berlin, Fischerinsel, Breitestr. 30-36 (Berlin-Saal)

Die Schriftstellerinnen Ulrike Draesner, Ursula Krechel und Monika Rinck sowie der Literaturwissenschaftler Frank Hörnigk lesen Gedichte und politische Texte des für elf Jahre inhaftierten Dichters, Essayisten und Menschenrechtlers Liu Xiaobo.
Herbert Wiesner, Generalsekretär des PEN, spricht über das Unrechtsurteil, gegen das wir protestieren.
Moderation: Dirk Sager, Vizepräsident und Writers-in-Prison-Beauftragter des PEN

Beginn:
21.03.2011 - 18:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Berlin

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.