Die Zeit ist ein gieriger Hund – Stimmen aus dem Exil

Foto des Buchcovers: Die Zeit ist ein gieriger HundIn dieser Dokumentation werden sechs Exilautoren porträtiert und mit ihren Texten vorgestellt. Jorge Luis Arzola aus Kuba, Sergej Solowkin aus Rußland, Claudia Anthony aus Sierra Leone, Faraj Sarkohi aus dem Iran, Hamid Skif aus Algerien und Mainat Kourbanova aus Tschetschenien schreiben auf ganz unterschiedliche Weise über ihre Heimatländer und geben damit dem Leser einen Einblick in ihren Kulturkreis, aus dem sie vertrieben wurden.

Wer sich zudem über das Writers-in-Exile-Programm und die Geschichte des deutschen PEN-Zentrums informieren möchte, der sollte sich das 136 Seiten starke Buch bestellen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.