China: Liu Xia fordert ein Ende ihres strengen Hausarrests

Liu Xia, die Frau des Friedensnobelpreisträgers Liu Xiaobo, hat ein Ende ihres strengen Hausarrests gefordert. In einer Erklärung schrieb sie: „Ich erbitte das Recht, frei einen Arzt aufzusuchen“. Zudem verlangte sie, per Brief mit ihrem Ehemann kommunizieren und selbst Geld verdienen zu dürfen. Menschenrechtsgruppen wie Amnesty International und das amerikanische PEN-Zentrum riefen US-Vizepräsident Joe Biden auf, sich bei seinem am Mittwoch beginnenden Besuch in Peking für die Freilassung von Liu Xia und ihrem Mann einzusetzen.

Bitte helfen auch Sie und teilen Sie diesen Artikel auf facebook, twitter und anderen sozialen Netzwerken.

Mehr unter: 


‚.((strlen(‚http://www.spiegel.de/politik/ausland/liu-xia-fordert-freilassung-aus-dem-hausarrest-a-936898.html‘)>40) ? substr(‚http://www.spiegel.de/politik/ausland/liu-xia-fordert-freilassung-aus-dem-hausarrest-a-936898.html‘,0,40).’…‘ : ‚http://www.spiegel.de/politik/ausland/liu-xia-fordert-freilassung-aus-dem-hausarrest-a-936898.html‘).‘


‚.((strlen(‚http://www.nzz.ch/aktuell/newsticker/frau-von-liu-xiaobo-fordert-ende-des-hausarrests-1.18196963‘)>40) ? substr(‚http://www.nzz.ch/aktuell/newsticker/frau-von-liu-xiaobo-fordert-ende-des-hausarrests-1.18196963′,0,40).’…‘ : ‚http://www.nzz.ch/aktuell/newsticker/frau-von-liu-xiaobo-fordert-ende-des-hausarrests-1.18196963′).‘