Gute Neuigkeiten: Aron Atabek wurde in ein Gefängnis in der Nähe seiner Familie verlegt

Es gibt einige willkommene Entwicklungen im Fall des inhaftierten Dichters Aron Atabek.

Aron Atabek. Quelle: PEN International

Aron Atabek. Quelle: PEN International

Gegen Ende 2013 wurde Atabek aus der Isolationshaft entlassen (in die er wegen seines Buches verschleppt wurde, in dem er den Präsidenten kritisierte) und in einem Hochsicherheitsgefängnis in Qaraschal (englisch auch Karazhal) inhaftiert. Im Dezember 2013 wurde von Atabeks Anwalt bestätigt, dass er in ein Gefängnis mit niedrigerer Sicherheitsstufe verlegt werden soll, das näher bei seiner Familie liegt.

Ebenfalls im Dezember wurde es Atabeks Sohn, Askar, gestattet, seinen Vater im Gefängnis zu besuchen – zum ersten Mal seit mehr als zwei Jahren! Askar berichtete dem PEN, dass sein Vater „in Ordnung“ aussah und dass sie über Briefe gesprochen haben, die er von PEN-Mitgliedern erhalten hatte.

Der PEN war die einzige Organisation, die sich dafür einsetzte, dass Atabek aus der Isolationshaft entlassen und in ein Gefängnis verlegt wird, das in Reichweite seiner Familie ist. 

Vielen herzlichen Dank an alle, die sich für Atabeks Fall eingesetzt haben:

PEN American Center
PEN Austria
Belgian Dutch-Speaking PEN
PEN Canada
Czech PEN
Danish PEN
English PEN
PEN Flanders
German Speaking PEN Abroad
PEN Kenya
PEN Netherlands
San Miguel Allende PEN
PEN Suisse Romand
Sydney PEN
PEN Center USA

Wir werden die Entwicklungen im Fall Atabek weiterhin im Auge behalten.