10.04.2014 – „Schreiben heißt, unverbrauchte Luft zu atmen“(Qassim Haddad)

Exil in Deutschland. Das PEN-Zentrum stellt Autoren vor,
die in Deutschland Zuflucht gefunden haben:

Ver_aprilAmer Matar (Syrien) zeigt einen Kurzfilm über die Lage in seiner Heimat.
Qassim Haddad (Bahrain) liest Gedichte.
Programm

Teilnehmer: Sigfrid Gauch, Josef Haslinger, Olga Martynova
Moderator: Alf Mentzer
Dolmetscherin: Leila Chammaa

Beginn: 20 Uhr
Ort: Romanfabrik Frankfurt Programm
Programm Lage und Anfahrt

Eintritt frei

Beginn:
10.04.2014 - 20:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Romanfabrik e.V. Hanauer Landstraße 186, 60314 Frankfurt

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.