Iran: Journalistin nach drei Monaten Haft auf Kaution freigelassen

14. November 2014RAN 12/14 Update#1

Saba Azarpeik. Quelle: PEN International

Saba Azarpeik. Quelle: PEN International

Die Journalistin Saba Azarpeik wurde am 20. August 2014 auf Kaution freigelassen, nachdem sie zuvor seit dem 28. Mai 2014 an einem geheimen Ort festgehalten worden war. Berichten zufolge war sie während ihrer Haft in schlechter physischer und psychischer Verfassung. Der internationale PEN begrüßt zwar die Freilassung, fordert aber weiterhin, dass alle Anklagepunkte gegen Saba Azarpeik fallengelassen werden, die ausschließlich mit der friedlichen Ausübung ihres Rechts auf freie Meinungsäußerung zusammenhängen. Außerdem müssen die Berichte über die schlechte Behandlung während der Haft untersucht werden. Der PEN fordert außerdem die unverzügliche und bedingungslose Freilassung aller Schriftsteller, die derzeit im Iran wegen der friedlichen Ausübung ihrer Rechte auf Meinungs- und Versammlungsfreiheit festgehalten werden. Diese Forderung stützt sich auf die Artikel 9, 19 und 21 des Internationalen Pakts über bürgerliche und politische Rechte (UN-Zivilpakt), zu dessen Unterzeichnern der Iran zählt.

Unternehmen Sie etwas! Teilen Sie diesen Artikel auf Facebook, Twitter und anderen sozialen Netzwerken. 

Bitte senden Sie Protestbriefe

  • Begrüßen Sie die Freilassung der Journalistin Saba Azarpeik, aber fordern Sie, dass alle Anklagepunkte gegen sie fallengelassen werden, die ausschließlich mit der friedlichen Ausübung ihres Rechts auf freie Meinungsäußerung zusammenhängen.
  • Fordern Sie die unverzügliche und bedingungslose Freilassung aller Schriftsteller, die derzeit im Iran wegen der friedlichen Ausübung ihrer Rechte auf Meinungs- und Versammlungsfreiheit festgehalten werden. Berufen Sie sich dabei auf die Artikel 9, 19 und 21 des Internationalen Pakts über bürgerliche und politische Rechte (UN-Zivilpakt), zu dessen Unterzeichnern der Iran zählt.

Schreiben Sie an:

S.E. den Botschafter der Islamischen Republik Iran
Herrn Ali Reza Sheikh Attar
Botschaft der Islamischen Republik Iran
Podbielskiallee 67
14195 Berlin
E-Mail: info [at] iranbotschaft [dot] de

Hintergrund (bereitgestellt vom internationalen PEN)

Saba Azarpeik is a leading independent journalist and political correspondent for the newspaper Etemaad and other reformist publications. She was detained at an undisclosed location on 28 May 2014, and was arrested during a raid on the office of the Tehran-based weekly Tejarat-e Farda, for which Azarpeik is a correspondent. No formal charges against her have been made known.  During her arrest she was allowed to contact her family on only one occasion.

On 21 and 22 July 2014 she appeared in Branch 26 of the Revolutionary Court and was said to be in a poor physical and psychological condition, having lost a lot of weight. At the time, there were reports that she had needed treatment for severe back pain.

On 20 August 2014 Saba Azarpeik was released on bail of two billion rials (approximately US$74,000)