25.03.2015 - 26.03.2015 – Lesung von Zaza Burchuladze aus „adibas“ am 25. März und im Polit-Talk mit Manana Tandaschwili & Jost Gippert am 26. März

© Simone Ahrend, sah-photo

© Simone Ahrend, sah-photo

Meinungs- und Pressefreiheit sind keine Selbstverständlichkeit. Vergangenheit und Gegenwart zeigen aber, wie wichtig selbst einzelne kritische Stimmen waren und sind – und auch welche Schicksale ihnen drohen.
In Zusammenarbeit mit dem Verein Gefangenes Wort und dem Literarischen Zentrum Gießen lädt das Germanistikseminar „Zensiert, verfolgt, ermordet“ der JLU dazu ein, einer dieser Stimmen Gehör zu verschaffen: Zaza Burchuladze. Der georgische Autor, der aus seiner Heimat fliehen musste, ist eine Woche lang Gießens „Writer in Residence“, während der er sein Werk präsentiert sowie über sein Schaffen und seine Flucht aus Georgien spricht:

25.3. | 18:30 Uhr
Lesung aus „adibas“
Rickersche Universitätsbuchhandlung
Ludwigsplatz 12, 35390 Gießen

Weitere Informationen

26.3. | 18 Uhr
Polit-Talk mit Manana Tandaschwili & Jost Gippert Café Amélie
Walltorstr. 17, 35390 Gießen

Weitere Informationen

Die Veranstaltungen finden in englischer Sprache statt. Der Eintritt ist frei.

Beginn:
25.03.2015
Ende:
26.03.2015

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.