Diskussion zum Digitalen Binnenmarkt in Brüssel

[Foto: ©Thierry Monasse]

[Foto: ©Thierry Monasse]

Urheberrecht im Digitalen Binnenmarkt: „Die Lage ist lebensgefährlich. Punkt.“

PEN-Beirätin Nina George diskutierte mit der Buchbranche und EU-Kommissar Günther Oettinger in Brüssel über Chancen und Risiken des Digitalen Binnenmarktes für die Buchbranche. Bildlich gesprochen sieht George den Wettbewerb als eine Wasserleitung, die mit Inhalten gespeist wird. „Lasst hier die Quelle, die Inhalte, die wir Urheber liefern nicht versiegen“, so ihr Appell.

Diskussion zum Digitalen Binnenmarkt in Brüssel vom 13.5.2015

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.