08.10.2015 – Lesung von Najet Adouani aus ihrem neuen Lyrikband „Meerwüste“ in der Berliner Janusz-Korczak-Bibliothek

© Simone Ahrend sah-photo

© Simone Ahrend sah-photo

Die tunesische Writers in Exile-Stipendiatin Najet Adouani wird am 8. Oktober 2015 in der Berliner Janusz-Korczak-Bibliothek aus ihrem neuen Lyrikband „Meerwüste“ lesen.

Die Dichterin, Schriftstellerin und Journalistin schreibt Gedichte, solange sie denken kann. Einige ihrer frühesten Gedichte wurden mit Preisen ausgezeichnet und von bekannten tunesischen Musikern vertont. Das Leid, das sie in jungen Jahren sah und selbst erlebte, öffnete ihr die Augen für die grausame, brutale Wirklichkeit um sie herum. Und weil sie, wie sie sagt: „im Schleier der Poesie geboren“ wurde, kann sie – wie alle Dichter auf der Welt – nicht wegsehen. Sie kämpfte gegen die Diktatur in ihrem Land und erhebt die Stimme für Freiheit, Frieden und für die Gleichberechtigung der Frau. Das machte sie zur Zielscheibe massiver Angriffe islamischer Fundamentalisten. Im Oktober 2012 floh sie nach Deutschland und lebt seit dem 1. April 2013 mit einem Stipendium des Writers in Exile-Programms des PEN in Berlin.

„Meerwüste“ fasziniert durch ungewöhnlich schöne und feminine Wortbilder, deren ästhetischer wie dramatischer Rhythmus in den Bann zieht. Najet Adouanis Gedichte durchbrechen das generationenübergreifende schambehaftete Schweigen, das die beschädigte Würde aufzeigt. Der Gedichtband erschien in einem kleinen unabhängigen Pankower Verlag „Die Lotos Werkstatt“, der sich interkulturellen Erkundungen und der Herausgabe von literarischen Übersetzungen verschrieben hat.

Die Texte werden von Leila Chamma aus dem Arabischen in Deutsche übersetzt.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier. Eine Wegbeschreibung zum Veranstaltungsort können Sie hier einsehen.

Beginn:
08.10.2015 - 19:30 Uhr
Veranstaltungsort:
Janusz-Korczak-Bibliothek, Berliner Straße 120/121, 13187 Berlin

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.