02.02.2016 – Enoh Meyomesse – Vorstellung des neuen Elsbeth-Wolffheim-Stipendiaten der Stadt Darmstadt

Enoh Meyomesse © Jean Joël Onana

Enoh Meyomesse © Jean Joël Onana

Am 2. Februar wird Enoh Meyomesse, neuer Elsbeth-Wolffheim-Stipendiat der Stadt Darmstadt unter der Betreuung des PEN-Zentrums, im Literaturhaus Darmstadt ab 19 Uhr vorgestellt.

Oberbürgermeister Jochen Partsch wird die Gäste begrüßen. Der kamerunische Literat und Menschenrechtler Enoh Meyomesse wird aus seinem soeben erschienenen Lyrikband „Darmstadt. Eine afrikanische Liebeserklärung“ lesen. Im Anschluss findet eine Gesprächsrunde mit Franziska Sperr, Vizepräsidentin und Writers-in-Exile-Beauftragte des PEN-Zentrums, Sascha Feuchert, Vizepräsident und Writers in Prison-Beauftragter, und Enoh Meyomesse über die gegenwärtige Menschenrechtslage in Kamerun statt. Der neue Stipendiat berichtet über seine Zeit in Haft und sein neues Leben im Exil. Jürgen Strasser, Mitglied im Österreichischen P.E.N. Club wird für die Gäste aus dem Französischen ins Deutsche übersetzen.

Eintritt frei

Eine Kooperationsveranstaltung von:

Logo Stadt DarmstadtPEN_Logo_neu_6.6.2012rz_logo_literaturhaus_gruen2

Logo DaSpa HKS 13logo_voba_da-sued_ein_universal_cmyk

Beginn:
02.02.2016 - 19:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Literaturhaus Darmstadt (Vortragssaal) Kasinostraße 3, 64293 Darmstadt

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.