Vorstellung des neuen Elsbeth-Wolffheim-Stipendiaten Enoh Meyomesse – Impressionen

Am 2. Februar 2016 stellte sich Enoh Meyomesse, neuer Elsbeth-Wolffheim-Stipendiat der Stadt Darmstadt unter der Betreuung des PEN-Zentrums, im Literaturhaus Darmstadt der Öffentlichkeit vor.

Impressionen des Abends:

Jochen Partsch, Oberbürgermeister der Wissenschaftsstadt Darmstadt, begrüßt die Gäste im Literaturhaus.
© PEN-Zentrum Deutschland

Enoh

Enoh Meyomesse
© PEN-Zentrum Deutschland

Vorstellung des Writers in Exile-Programms des PEN-Zentrums durch Franziska Sperr, Writers in Exile-Beauftragte und Vizepräsidentin des deutschen PEN. © PEN-Zentrum Deutschland

Vorstellung des Writers in Exile-Programms des PEN-Zentrums durch Franziska Sperr, Writers in Exile-Beauftragte und Vizepräsidentin des deutschen PEN. © PEN-Zentrum Deutschland

DSC_0686

Enoh Meyomosse las aus seinem soeben beim Metropol Verlag erschienenen Lyrikband „Darmstadt. Eine afrikanische Liebeserklärung“ sein Gedicht „Luisenplatz“. © PEN-Zentrum Deutschland

DSC_0714

Franziska Sperr (Writers in Exile-Beauftragte und Vizepräsidentin des deutschen PEN), Jürgen Strasser (PEN-Mitglied und Übersetzer der Werke Enoh Meyomesses ins Deutsche) und Sascha Feuchert (Writers in Prison-Beauftragter und Vizepräsident des deutschen PEN) sprachen mit Enoh Meyomesse über sein Leben in Haft und die aktuelle Menschrechtslage in Kamerun. © PEN-Zentrum Deutschland

Jürgen Strasser, Mitglied im Österreichischen P.E.N. und PEN-Zentrum Deutschland, mit Enoh Meyomesse, dem neuen Elsbeth-Wolffheim-Stipendiaten der Wissenschaftsstadt Darmstadt © PEN-Zentrum Deutschland

Jürgen Strasser, Mitglied im Österreichischen P.E.N. und PEN-Zentrum Deutschland, mit Enoh Meyomesse, dem neuen Elsbeth-Wolffheim-Stipendiaten der Wissenschaftsstadt Darmstadt© PEN-Zentrum Deutschland

20160202_135936

© PEN-Zentrum Deutschland

20160202_140121

© PEN-Zentrum Deutschland