01.06.2016 – Tage des Exils in Hamburg: Adel Karasholi im Gespräch mit Doerte Bischoff

Logo_tage_des_exils.inddIm Rahmen der Tage des Exils 2016 (23. Mai bis 5. Juni) wird die Literaturwissenschaftlerin Doerte Bischoff den syrischen Schriftsteller Adel Karasholi  zu seinem Leben und Werk befragen. PEN-Generalsekretärin Regula Venske spricht ein Grußwort.

Adel Karasholi, der zudem Mitglied des PEN-Zentrums ist, kam in den 60er Jahren aus seiner Heimat nach (Ost-)Deutschland. Nachdem er in Damaskus mit ersten literarischen Erfolgen ins Visier der Zensur geraten war, floh er vor Repressionen. Seitdem hat sich der Chamisso-Preisträger mit Gedichten auf Arabisch und Deutsch einen Namen gemacht, die immer wieder auch um Vorstellungen von Heimat(en) und Verwurzelung(en) kreisen.

Das Programm der Tage des Exils widmet sich vom 23. Mai bis zum 5. Juni in mehr als 30 Veranstaltungen aus unterschiedlichsten Blickwinkeln der Vergangenheit und Gegenwart des Exils. Flucht, Wege und Ankommen bilden Rahmen für die vielfältigen Veranstaltungen. Informationen, Orte und Inhalte sind hier nachzulesen.

Beginn:
01.06.2016 - 19:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Warburg-Haus Hamburg, Heilwigstraße 116, 20249 Hamburg

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.