18.06.2016 – Im Schatten einer anderen Sprache schreiben. Literarische Soirée mit Erik Arellana Bautista

Im Rahmen des diesjährigen Sommerfests des Instituto Cervantes Hamburg stellen vier spanischsprachige Autoren, die in Hamburg leben, ihre Werke vor und sprechen über ihre Erfahrungen als Schriftsteller, die in einem fremdsprachigen Land in ihrer Muttersprache schreiben:

Writers in Exile-Beauftragte Franziska Sperr mit dem kolumbianischen Writers in Exile-Stipendiaten Erik Arellana Bautista © PEN-Zentrum

Writers in Exile-Beauftragte Franziska Sperr mit dem kolumbianischen Writers in Exile-Stipendiaten Erik Arellana Bautista © PEN-Zentrum

Neben María Ester Alonso Morales (Bernal, Provinz Buenos Aires, 1974), Julio C. Guevara (El Salvador, 1996), Andrés Moutas (Bilbao, 1979) wird auch Writers in Exile-Stipendiat Erik Arellana Bautista (1974, Bogotá) an dem Kolloquium teilnehmen. Als besonderer Gast wird der uruguayische Liedermacher Ramón Piñera auftreten.

Die Veranstaltung findet spanischer Sprache statt. Der Eintritt ist frei.

Weiterführende Information zur Veranstaltung sowie das Programm des Sommerfestes erhalten Sie auf der Internetpräsenz des Instituto Cervantes Hamburg.

Beginn:
18.06.2016 - 18:00 Uhr
Ende:
20:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Instituto Cervantes - Biblioteca Fischertwiete 1, Chilehaus, Eingang B, 20097 Hamburg

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.