Die mit dem „Freedom to Write“-Award ausgezeichnete Journalistin Khadija Ismayilova wurde auf Bewährung freigelassen

Das PEN Zentrum Deutschland freut sich sehr über die Nachricht, dass die aserbaidschanische Journalistin Khadija Ismayilova, die 36. von 40 Gewinnern des „Freedom to Write“-Awards, der vom amerikanischen PEN verliehen wird, am 25. Mai aus dem Gefängnis entlassen wurde. Ismayilova war wegen angeblicher „wirtschaftlicher Verbrechen, einschließlich illegaler Unternehmerschaft und Steuerhinterziehung“ zu siebeneinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Khadija Ismayilova unmittelbar nach der Freilassung aus dem Gefängnis

Khadija Ismayilova unmittelbar nach der Freilassung aus dem Gefängnis

Seit ihrer Inhaftierung hat der PEN versucht, eine weltweite Kampagne für ihre Freilassung zu organisieren. Dank zahlreicher Unterstützung u.a. von PEN-Mitgliedern aus der ganzen Welt ist dieses Ziel erreicht worden.

Wir freuen uns wirklich sehr, dass Khadija vom Obersten Gerichtshof in Aserbaidschan auf Bewährung freigelassen wurde. Wir werden aber weiterhin dafür kämpfen müssen, dass all die anderen Anklagepunkte gegen sie fallen gelassen werden.

Herzlichen Dank an alle, die sich für Khadija Ismayilova eingesetzt haben.