06.09.2016 – Meet your neighbours- WIR MACHEN DAS: Fridolin Schley im Gespräch mit Yamen Hussein in der Münchner Buchhandlung Pfeiffer

Im Rahmen der literarischen Reihe „Meet your neighbours“ gestaltet von der Initiative WIR MACHEN DAS stellt Autor und PEN-Mitglied Fridolin Schley den syrischen Writers in Exile-Stipendiaten Yamen Hussein vor. Im Kontext dieser Veranstaltungsreihe stellen Münchner Autorinnen und Autoren Geflüchtete vor, die in dieser Stadt Schutz gefunden haben und dort leben. Sie soll Möglichkeiten der Begegnung und des Austauschs zwischen Menschen mit und ohne Fluchterfahrung bieten.

Moderation: Fridolin Schley

Dolmetscherin: Marwa Amara

Textübersetzung: Peter Tarras

Der Eintritt ist frei.

Der syrische Writers in Exile-Stipendiat Yamen Hussein © privat

Yamen Hussein © privat

Der levantinische Dichter und Journalist Yamen Hussein verfasste zahlreiche regimekritische Artikel aufgrund derer er bereits früh ins Visier der syrischen Sicherheitsbehörden geriet. Immer wieder kritisierte er in seinen Artikeln die restriktiven und manipulativen Eingriffe des Staates in die Publikations- und Pressefreiheit. Wiederholt protestierte er gegen die Missachtung der Menschenrechte während des Bürgerkriegs. Nachdem Yamen Hussein 2013 die islamistische Gruppe Jeish Al Islam in einem Artikel angriff, wurde er Opfer von Morddrohungen, die sowohl von religiösen Fundamentalisten als auch aus dem Kreis der staatlichen Behörden ausgesprochen wurden. Aufgrund der permanenten lebensbedrohlichen Situation flüchtete er zunächst in die Türkei. Seit Dezember 2014 lebt Yamen Hussein als Stipendiat des Writers in Exile-Programms in München. Seine Gedichte wurden inzwischen ins Französische übersetzt und erschienen 2015 in der syrischen Lyrik-Anthologie L’amour au temps de l’insurrection et de la guerre: Anthologie de la poésie syrienne d’aujourd’hui.

Fridolin Schley wurde 1976 in München geboren und studierte  Dokumentarfilm und Fernsehpublizistik an der Hochschule für Fernsehen und Film in München sowie Germanistik, Philosophie und Politik in München und Berlin. Neben seiner Tätigkeit als Schriftsteller arbeitet er als Lektor für Literatur und Redakteur des Literaturportals Bayern. Für seine Werke erhielt er zahlreiche Stipendien und Preise, zuletzt 2014 das Literaturstipendium des Freistaats Bayern. Seine Publikationen umfassen nicht nur Beiträge für Zeitungen und Anthologien (u.a. „Kursbuch“ und „Süddeutsche Zeitung“), sondern auch Sachbücher wie Die Achte Welt: Fünfzig Jahre Super 8 (2014), Erzählbände und den Roman Verloren, mein Vater (2001).

Beginn:
06.09.2016 - 19:30 Uhr
Veranstaltungsort:
Buchhandlung Pfeiffer, Hohenzollernstraße 19, 80801 München

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.