Kandidat des deutschen PEN-Zentrums auf der Shortlist für den PEN International/New Voices Award 2016

Der vom deutschen PEN nominierte junge Autor Julian Amankwaa aus Leipzig (Jg.1991) hat es auf die Shortlist des internationalen NEW VOICES AWARD für Nachwuchsautoren geschafft. Sein Prosa-Text „Viertel-Neger“ konnte nun auch die internationale Jury überzeugen, der u.a. Laia Jufres und John Ralston Saul angehören.

Die Erzählungen sind auf der Internetpräsenz des Internationalen PEN nachzulesen.
Zu Julian Amankwaas Text gelangen Sie über diesen Link.NVA_300dpi

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.