14.11.2016 – Literaturfest München: Bänkelbar – Sehnsucht

Poetry & Vocals

Die Sehnsucht ist ausgewandert: Das romantische Wort findet sich in vielen fremden Sprachen wieder. Wie (inter-)nationale Wort- und Tonkünstler_innen Sehnsucht sehen und verstehen, zeigen sie in der Bänkelbar.

Enoh Meyomesse Foto: Privat

Enoh Meyomesse Foto: Privat

Die neuseeländische Singer-Songwriterin Hinemoana Baker performt in der maorischen Sprache ihres Vaters – und ist dank familiärer Wurzeln in Oberammergau mit Sehnsucht bestens vertraut. Der kamerunische Lyriker und Polit-Aktivist Enoh Meyomesse lebt als Elsbeth-Wolffheim-Stipendiat unter Betreuung des PEN-Zentrums in Darmstadt, Joachim Sartorius bereist im Lyrikband Für nichts und wieder alles verschiedene Städte, und Michael Krüger porträtiert in Das Irrenhaus die Stadt München. Die dort lebende Erzählerin Ines Honsel weiß am Klavier, begleitet von Frank Sattler, von Sehnsucht ebenso zu berichten wie die Sopranistin Cornelia Zink – und die Kuratorin Elke Schmitter hat einen Gastauftritt als Singing Poet.

Einlass und Bar ab 21 Uhr.

Moderation: Judith Heitkamp (Bayern 2)
Musikprogramm: Hans Peter Kistner

Siehe auch Bänkelbar:Heimat am 11.11. und Bänkelbar: Schönheit am 16.11.

/ Hofspielhaus
/ Eintritt 10,- / 8,-
/ Karten unter: 089-54 81 81 81 muenchenticket.de

Poetry & Vocals

Die Sehnsucht ist ausgewandert: Das romantische Wort findet sich in vielen fremden Sprachen wieder. Wie (inter-)nationale Wort- und Tonkünstler_innen Sehnsucht sehen und verstehen, zeigen sie in der Bänkelbar.

Enoh Meyomesse Foto: Privat

Enoh Meyomesse Foto: Privat

Die neuseeländische Singer-Songwriterin Hinemoana Baker performt in der maorischen Sprache ihres Vaters – und ist dank familiärer Wurzeln in Oberammergau mit Sehnsucht bestens vertraut. Der kamerunische Lyriker und Polit-Aktivist Enoh Meyomesse lebt als Elsbeth-Wolffheim-Stipendiat unter Betreuung des PEN-Zentrums in Darmstadt, Joachim Sartorius bereist im Lyrikband Für nichts und wieder alles verschiedene Städte, und Michael Krüger porträtiert in Das Irrenhaus die Stadt München. Die dort lebende Erzählerin Ines Honsel weiß am Klavier, begleitet von Frank Sattler, von Sehnsucht ebenso zu berichten wie die Sopranistin Cornelia Zink – und die Kuratorin Elke Schmitter hat einen Gastauftritt als Singing Poet.

Einlass und Bar ab 21 Uhr.

Moderation: Judith Heitkamp (Bayern 2)
Musikprogramm: Hans Peter Kistner

Siehe auch Bänkelbar:Heimat am 11.11. und Bänkelbar: Schönheit am 16.11.

/ Hofspielhaus
/ Eintritt 10,- / 8,-
/ Karten unter: 089-54 81 81 81 muenchenticket.de

Beginn:
14.11.2016 - 21:30 Uhr
Veranstaltungsort:
Theater Hofspielhaus, Falkenturmstraße 8, 80331 München

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.