Asli Erdogan kommt vorläufig frei, Prozess wird am 2. Januar fortgesetzt – PEN erneuert Forderung zur Einstellung des Verfahrens

Aslı Erdoğan Foto: Gürcan Öztürk/Union-Verlag

Aslı Erdoğan Foto: Gürcan Öztürk/Union-Verlag

Der Prozess gegen die türkische Autorin Asli Erdogan begann heute mit einer Überraschung, wie türkische und europäische Medien, darunter die Deutsche Welle, übereinstimmend meldeten. Erdogan wurde demnach aus der Untersuchungshaft entlassen. Allerdings darf sie die Türkei nicht verlassen. Der Prozess wird am 2. Januar fortgesetzt.  „Auch wenn wir uns sehr freuen, dass Frau Erdogan nach viermonatiger Haft erst einmal nach Hause kommt, erneuern wir unsere Forderung, dass das Verfahren sofort eingestellt werden muss, denn Asli Erdogan hat nur ihr Recht auf freie Meinungsäußerung wahrgenommen und ihren Job gemacht“, sagte PEN-Vizepräsident und Writers-in-Prison-Beauftragter Sascha Feuchert in einer ersten Reaktion.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.