Honduras: PEN-Mitglied verurteilt

PEN Honduras-Mitglied Cesario Alejandro Félix Padilla Figueroa (Quelle: PEN International)

Am Mittwoch, den 7. Juni 2017, wurde Cesario Alejandro Félix Padilla Figueroa, ein Mitglied des PEN in Honduras, zusammen mit zwei anderen Studenten von einem Gericht schuldig gesprochen, da sie an Studierendenprotesten an der Nationalen Autonomen Universität Honduras (Universidad Nacional Autónoma de Honduras, UNAH) teilgenommen hatten.
Cesario Alejandro Félix Padilla Figueroa hatte zusammen mit zwei Kollegen einen Verteidigungsausschuss für Menschenrechte an der UNAH im Juli 2015 geschaffen, um Menschenrechtsverletzungen im Rahmen der Proteste an der Universität zu dokumentieren, die regelmäßig in der Bildungseinrichtung stattfanden.

Dieses Urteil wurde am Tribunal de Sentencias in der honduranischen Hauptstadt Tegucigalpa verkündet, nachdem das PEN-Mitglied sich in einem langwierigen Prozess verantworten musste. Das angebliche Verbrechen wird mit einer Gefängnisstrafe von 3 bis 5 Jahren bestraft. Der Richter wird am 27. Juli 2017 das finale Urteil fällen.
Der internationale PEN glaubt, dass Padilla und seine Kommilitonen lediglich für die Ausübung ihrer Rechte auf Meinungs- und Versammlungsfreiheit gerichtlich verfolgt werden, obwohl diese in der honduranischen Verfassung (Artikel 72-75 und 79), in der amerikanischen Menschenrechtskonvention (Artikel 13 und 15) und im Internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte (Artikel 19 und 21) verankert sind. Der PEN fordert die Behörden von Honduras dazu auf, die sozialen Proteste nicht weiter zu kriminalisieren und die Anklage gegen Padilla fallen zu lassen.

Unternehmen Sie etwas! Teilen Sie den Artikel auf Facebook, Twitter und in anderen sozialen Medien. Schreiben Sie Protestbriefe:

– Drängen Sie die Behörden von Honduras dazu, die Verurteilung des PEN-Mitglieds Cesario Alejandro Félix Padilla Figueroa fallenzulassen, da der PEN davon ausgeht, dass er lediglich wegen der Ausübung seines Rechts auf Meinungs- und Versammlungsfreiheit im Rahmen seiner friedlichen Teilnahme an den Studierendendemonstrationen verfolgt wird.
– Rufen Sie die Behörden von Honduras dazu auf, soziale Proteste nicht länger zu kriminalisieren oder das Justizsystem zu missbrauchen, um Angst, Zensur sowie Schweigen unter den Journalisten, Schriftstellern und anderen in Honduras zu erzeugen.
– Rufen Sie die Behörden von Honduras dazu auf, Padilla zu schützen und seine rechtswidrige Überwachung zu untersuchen.

Schreiben Sie an:

Public Prosecutor
Abogado Óscar Fernando Chinchilla Banegas
Fiscal General de la República
Ministerio Público
Lomas del Guijarro
Avenida República Dominicana
Edifico Lomas Plaza II
Tegucigalpa Honduras

Email: mprelacionespublicas [at] gmail [dot] com <mailto:mprelacionespublicas [at] gmail [dot] com>; multilateralddhh [at] gmail [dot] com <mailto:multilateralddhh [at] gmail [dot] com>

National Human Rights Ombudsman
Dr. Roberto Herrera Cáceres
Comisionado Nacional de los Derechos Humanos (CONADEH)
Colonia Florencia Norte
Boulevar Suyapa
Tegucigalpa Honduras

Email: despacho [at] conadeh [dot] hn <mailto:despacho [at] conadeh [dot] hn>; herreracaceres [at] conadeh [dot] hn <mailto:herreracaceres [at] conadeh [dot] hn>

*Twitter:***

• #Honduras: Stop the trial of @penhonduras member Cesario Padilla, found guilty after student protest ‚.((strlen(‚http://www.pen-international.org/newsitems/honduras-pen-honduras-member-convicted-at-sentencing-court/‘)>40) ? substr(‚http://www.pen-international.org/newsitems/honduras-pen-honduras-member-convicted-at-sentencing-court/‘,0,40).’…‘ : ‚http://www.pen-international.org/newsitems/honduras-pen-honduras-member-convicted-at-sentencing-court/‘).‘