„Verfolgte Kamerafrau. Aus der türkischen Haft nach Nürnberg“

„Frankenschau aktuell“ über die Writers-in-Exile Stipendiatin Şehbal Şenyurt Arınlı

Sehbal Senyurt
Foto: PEN-Zentrum Deutschland

Wegen ihrer politischen und filmischen Aktivitäten in der Nähe der türkisch-griechischen Grenze wurde Şehbal Şenyurt Arınlı im Juli 2017 festgenommen und des Verdachts auf Mitgliedschaft in der PKK beschuldigt. Ihre vorläufige Freilassung wenige Tage später beruhte auf Verwicklungen innerhalb des türkischen Justizsystems, sodass ihre Freiheit in der Türkei nun weiterhin akut bedroht ist. Über Griechenland ist sie nach Deutschland geflohen. Sie lebt nun in Nürnberg und ist neue Writers-in-Exile Stipendiatin des PEN.

Bekannt wurde Şehbal Şenyurt Arınlı als Dokumentarfilmerin: als erste Frau hinter der Kamera in ihrem Land drehte sie Nachrichtenbeiträge für internationale Fernsehsender, und als lokale Berichterstatterin für CNN, BBC und Reuters.

Den Beitrag über Şehbal Şenyurt Arınlı können Sie ansehen in der Mediathek des Bayrischen Rundfunks unter bit.ly/2orKejL.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.