12.05.2018 – Sprachlos auf der Flucht? – Lesung und Gespräch mit Maynat Kurbanova in Münster

Im Rahmen des diesjährigen Katholikentags (9.-13. Mai 2018) in Münster liest die ehemalige Writers-in-Exile Stipendiatin Maynat Kurbanova aus seinen Texten.

Moderation: Dr. Burkhard Spinnen

Maynat Kurbanova
Foto: © D. Chatard u B. Thieme

Maynat Kurbanova wurde 1974 in Grosny geboren. Sie absolvierte die Fakultät für Journalistik an der Tschetschenischen Staatlichen Universität und arbeitete ab 1991 für verschiedene russische Massenmedien. Seit Anfang des zweiten Tschetschenienkrieges war sie als Korrespondentin der Moskauer Zeitung Nowaja Gazeta und für die Radiostation Swoboda im Nordkaukasus, auch in Tschetschenien, tätig. In ihren Reportagen berichtete sie über die Kriegsereignisse, über die unrühmlichen Taten des Militärs und über die Gewalt in der Tschetschenischen Republik. Nach mehreren Drohungen gegen ihre Person verließ sie Russland und war von 2004 bis 2007 Stipendiatin im Writers-in-Exile Programm des deutschen PEN. Inzwischen lebt Maynat Kurbanova in Wien, wo sie als selbständige Journalistin lebt.

Eine Veranstaltung des Katholikentags Münster

Weiterführende Informationen zum Literaturprogramm auf dem Katholikentag und den Eintrittspreisen können Sie der Internetseite des Literaturvereins Münster e.V. entnehmen.

Beginn:
12.05.2018 - 15 Uhr
Ende:
16:30 Uhr
Veranstaltungsort:
Theater Münster, Theatertreff, Neubrückenstr. 63

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.