Leipziger Buchmesse 2019 – Impressionen

Auch 2019 war das PEN-Zentrum Deutschland auf dem Gemeinschaftsstand mit dem VS-Verband deutscher Schriftsteller und dem Deutschen Literaturfonds auf der Leipziger Buchmesse vertreten.

Autorin und Präsidentin des nicaraguanischen PEN, Gioconda Belli, im Gespräch mit PEN-Generalsekretär Carlos Collado Seidel Foto: Tanja Kinkel

Autorin und Präsidentin des nicaraguanischen PEN, Gioconda Belli, im Gespräch mit PEN-Generalsekretär Carlos Collado Seidel
Foto: Tanja Kinkel

Gespräch mit Gioconda Belli, Präsidentin von PEN Nicaragua und Hermann Kesten-Preisträgerin 2018, über die aktuelle Lage und den politischen Einfluss der Literatur in Nicaragua. Foto: Tanja Kinkel

Gespräch mit Gioconda Belli, Präsidentin von PEN Nicaragua und Hermann Kesten-Preisträgerin 2018, über die aktuelle Lage und den politischen Einfluss der Literatur in Nicaragua.
Foto: Tanja Kinkel

V. l .n. r.: PEN-Generalsekretär Carlos Collado Seidel, Autorin und Präsidentin des nicaraguanischen PEN, Gioconda Belli, und PEN-Präsidiummitglied Tanja Kinkel
Foto: PEN-Zentrum Deutschland

PEN-Geschäftsführerin Claudia Krauße mit den Auftretenden Simone Trieder, Wolfsmehl, Leander Sukov, Carlos Collado Seidel, Heinrich Peuckmann und Ulrike Almut Sandig.
Foto: Tanja Kinkel

Writers in Prison-Beauftragter Ralf Nestmeyer liest.
Foto: PEN-Zentrum Deutschland

Heinrich Peuckmann moderiert bei PEN-Veranstaltung.
Foto: Tanja Kinkel

Schriftellerin und Lyrikerin Ulrike Almut Sandig zieht die Zuhörenden in ihren Bann.
Foto: Tanja Kinkel

Das Publikum folge gespannt Leander Sukovs Worten.
Foto: Tanja Kinkel

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.