68 Autoren aufgrund der Ausübung ihres Berufs inhaftiert, über 200 angegriffen – PEN veröffentlicht Statistik für 2018

Der internationale PEN gibt mit der aktuellen Case List 2018 bekannt, wie viele Autoren weltweit im Augenblick bedroht und verfolgt werden, nur weil sie ihr Recht auf freie Meinungsäußerung wahrnehmen.

So eindrucksvoll wie erschütternd dokumentiert die Liste eine zunehmende Bedrohung für Schriftsteller und Journalisten auf der ganzen Welt.
Insgesamt 68 Schriftsteller wurden speziell für die Ausübung ihres Berufs oder ihres friedlichen Aktivismus inhaftiert, was einem Drittel der Gesamtzahl entspricht. Fast die Hälfte davon, 32, wurde nach Anti-Terror- oder nationalen Sicherheitsgesetzen angeklagt. PEN International untersucht die Fälle von 18 weiteren, in denen Klärungsbedarf hinsichtlich der Gründe für ihre Inhaftierung besteht.

Die komplette Statistik für das Jahr 2018 ist abrufbar unter www.pen-deutschland.de/wp-content/uploads/2019/06/PEN-Case-List-FULL-Web-1UP-copy.pdf

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.