Weißrussland: Das deutsche PEN-Zentrum fordert die sofortige Freilassung von Siarhei Tsikhanouski

Während einer friedlichen Mahnwache am 29. Mai 2020 in Hrodna, bei der Unterschriften für die Präsidentschaftsnominierung von Swjatlana Tsikhanouskaja gesammelt wurden, erfolgte die Verhaftung von Siarhei Tsikhanouski, dem Leiter der Nominierungsgruppe und beliebten YouTube-Blogger, sowie von mindestens 15 weiteren Personen. Die meisten werden derzeit in einem Gefangenenlager in Minsk festgehalten.

Siarhei Tsikhanouski © PEN Weißrussland

„Auf der Grundlage von Videoaufnahmen des Vorfalls und Aussagen von Augenzeugen kommen wir zu dem Schluss, dass es keinen Grund für die Verhaftung […] gibt, was auf den willkürlichen und illegalen Charakter seiner Inhaftierung hindeutet. […] Gemäß Absatz 3.1 der Richtlinien zur Definition eines politischen Gefangenen, die von der belarussischen Menschenrechtsgemeinschaft auf dem 3. Menschenrechtsforum gebilligt wurden, ist die Inhaftierung einer Person im Zusammenhang mit der gewaltlosen Ausübung der durch die internationalen Menschenrechtsnormen garantierten Freiheiten ein Grund, eine solche Person als politische Person anzuerkennen und ihre sofortige Freilassung zu fordern […] und ihre strafrechtliche Verfolgung einzustellen“, mahnt der weißrussische PEN.

Das vollständige Statement des PEN Belarus finden sie hier.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.