Ragni Maria Gschwend (1935-2021)

Es erreicht uns die traurige Nachricht, dass unser langjähriges Mitglied Ragni Maria Gschwend am 26. Juli in Freiburg im Breisgau verstorben ist.

Sie zählte zu den profiliertesten Übersetzerinnen italienischer Literatur im deutschsprachigen Raum und wurde für ihr Schaffen mehrfach ausgezeichnet, darunter mit dem Bundesverdienstkreuz I. Klasse.

Ragni Maria Gschwend
Foto: © Simone Ahrend sah-photo

Für ihre Übersetzung des Romans Aufbrüche von Antonio Moresco erhielt sie 2006 den Preis der Leipziger Buchmesse. Die Zahl der von ihr übersetzten Autorinnen und Autoren gleicht einem Spiegel der modernen Literatur Italiens: Carlo Emilio Gadda, Italo Svevo, Claudio Magris sind nur ein paar der bekannten Namen. Von letzterem erschien aus ihrer Feder die Übertragung der Erzählung Verstehen Sie mich bitte recht. Für die Leserinnen und Leser wurde dieses  „recht Verstehen“ in keiner ihrer Übersetzungen jemals zum Problem.

Wir werden Ragni Maria Gschwend als engagierte Vertreterin ihres Berufsstandes und Mittlerin zwischen den Kulturen sehr vermissen.

Für das PEN-Zentrum Deutschland e.V.:

Jürgen Strasser

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.