PEN fordert: Freiheit für Omar Radi

Foto: Lamyaachary, Wiki Commons

Nach mehr als einem Jahr in Untersuchungshaft wurde der marokkanische Investigativjournalist Omar Radi wegen angeblicher Spionage und sexueller Übergriffe gegen eine Kollegin zu sechs Jahren Haft verurteilt.

Radi hatte in den letzten Jahren u.a. kritisch über die Justiz und fragwürdige Landenteignungen in seinem Land berichtet. Der PEN fordert seine umgehende Freilassung und eine Neuauflage des Gerichtsprozesses wegen eklatanter Verfahrensfehler.

Lesen Sie mehr im Hintergrundbericht von PEN International.