Frank Anton Benseler (1929-2021)

Wir trauern um Frank Anton Benseler, der als Mitglied die Arbeit und die Ziele des PEN über Jahrzehnte hindurch unterstützt hat.

Der promovierte Jurist wandte sich zunächst der Theorie des Marxismus, insbesondere in der Auslegung von Georg Lukács, zu. Als Lektor bei Luchterhand prägte er mit der Reihe Soziologische Texte die Wahrnehmung und den Stellenwert der Soziologie im Deutschland der Nachkriegszeit, etwa mit der Veröffentlichung von Strukturwandel der Öffentlichkeit des gleichaltrigen Jürgen Habermas. In den weiteren Jahren kamen auch Veröffentlichungen ausländischer Soziologen in deutscher Übersetzung hinzu, darunter Werke von Lucien Goldmann, Emile Durkheim und Eric Hobsbawm.

Ab 1972 bekleidete er den Lehrstuhl für Soziologie an der katholischen Universität Paderborn. Unvergessen bleiben dabei seine Vorlesungen über die Französische Revolution. Er wird uns als jener hochgebildete, freundlich-diskrete Gentleman in Erinnerung bleiben, als den wir ihn stets gekannt und geschätzt haben.