„NSU 2.0“-Drohschreiben: Angeklagter bedroht PEN-Präsident Deniz Yücel

Foto: Urban Zintel

Im Prozess um „NSU 2.0“ hat ein Angeklagter PEN-Präsident Deniz Yücel im Zeugenstand bedroht. Insgesamt fünf „NSU 2.0“-Drohschreiben hatte der WELT-Journalist in der Vergangenheit erhalten – gestern sagte er als Zeuge im Prozess gegen den mutmaßlichen Verfasser in Frankfurt aus.

Seit Jahren beobachtet der PEN eine zunehmende Bedrohung gegenüber Schriftstellern und Journalistinnen. Viele Autorinnen und Autoren in Deutschland haben in den letzten Jahren Bedrohungen, Einschüchterungsversuche und hasserfüllte Reaktionen erfahren müssen. Der Schutz bedrohter Journalisten, Künstler und Politikerinnen muss gleichbedeutend sein mit der Verteidigung unserer demokratischen Grundrechte.

dpa-Meldung auf SPIEGEL ONLINE