Wahlen beim Internationalen PEN-Kongress 2022 in Uppsala

Regula Venske Foto: © Michael Zapf

Regula Venske
(Foto: © Michael Zapf)

Ehemalige Präsidentin des PEN-Zentrums Deutschland Regula Venske wird Generalsekretärin von PEN International

Pressemitteilung, Darmstadt, 4. Oktober 2022. Auf dem 88. Internationalen PEN-Kongress, der vom 27.-30. September in Uppsala, Schweden, stattfand, wurde die ehemalige deutsche PEN-Präsidentin Regula Venske mit überwältigender Mehrheit zur neuen Generalsekretärin des Internationalen PEN gewählt.

Venske war von 2013-2017 Generalsekretärin, anschließend von Mai 2017 bis Oktober 2021 Präsidentin des PEN-Zentrums Deutschland. Seit 2015 war sie zudem Mitglied des Boards von PEN International.

„In einer Zeit, in der im Osten Europas ein brutaler Angriffskrieg geführt wird, mit drohender Gefahr einer Eskalation, und im Westen Europas der Faschismus vom Norden bis zum Süden erstarkt, in einer Welt, in der die Menschenrechte in so vielen Ländern mit Füßen getreten und Demokratie und Meinungsfreiheit unterdrückt werden, ist der PEN nötiger denn je“, so Venske. „Auch wir werden jenen noblen Tag, den einst Arthur Miller beschwor: den Tag, an dem der internationale PEN überflüssig werde, wohl nicht erleben. Aber wir kämpfen gemeinsam dafür. We are all in this struggle together.“

Auch ihren Mitbewerber um das Amt, Ostap Slyvynski vom PEN Ukraine, sprach Venske hier an und bat ihn um enge Zusammenarbeit.

Pressekontakt:
Felix Hille
PEN-Zentrum Deutschland e.V., Fiedlerweg 20, 64287 Darmstadt
Tel.: 06151/627 08 23; Mobil: 0157/31382637; Fax.: 06151/293414
E-Mail: f.hille [at] pen-deutschland [dot] de