José F. A. Oliver neuer Präsident des PEN Deutschland

Ergebnisse der PEN-Präsidiumswahlen in Darmstadt

Neues PEN-Präsidium gewählt
Foto: PEN-Zentrum Deutschland

Pressemitteilung, Darmstadt, 13. Oktober 2022. Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung des deutschen PEN-Zentrums in Darmstadt wurde der Schriftsteller José F. A. Oliver von den PEN-Mitgliedern heute zum Präsidenten gewählt. Er folgt auf Josef Haslinger, der das Amt des Interimspräsidenten im Mai angetreten hatte und sich nicht mehr zur Wahl stellte.

„Wenn mich etwas antreibt ‚Ja‘ zu dieser Präsidentschaft zu sagen, dann ist das die Sehnsucht im Dialog zu bleiben, aber auch wieder zu lernen, zuzuhören, Demut zu üben und vielleicht eine andere, kräftigere Sprache zu finden, die immer in der Sensibilität der Poesie zuhause sein sollte“, so Oliver in seiner Rede vor den Mitgliedern des PEN im Wissenschafts- und Kongresszentrum darmstadtium.

Neuer Generalsekretär des PEN ist Michael Landgraf. PEN-Vizepräsidentin Cornelia Zetzsche bleibt zuständig für Writers in Prison und PEN-Vizepräsidentin Astrid Vehstedt für Writers in Exile.

Zum neuen Schatzmeister des PEN wurde Ralph Grüneberger gewählt. Ebenfalls neu im Präsidium sind die Beisitzerinnen und Beisitzer Najem Wali, Burkhard Spinnen, Tobias Kiwitt, Gabriele Gillen, Andreas Rumler, Uli Rothfuss und Margit Hähner.

Das eingebundene Pressefoto können Sie für Ihre Berichterstattung unentgeltlich unter Angabe des Copyrights (© PEN-Zentrum Deutschland) verwenden. Auf dem Bild zu sehen sind v. l. n. r. Andreas Rumler, Gabriele Gillen, Tobias Kiwitt, Astrid Vehstedt, Ralph Grüneberger, Najem Wali, Uli Rothfuss, Cornelia Zetzsche, José F. A. Oliver, Michael Landgraf und Margit Hähner; es fehlt im Bild Burkhard Spinnen.

Pressekontakt:
Felix Hille
PEN-Zentrum Deutschland e.V., Fiedlerweg 20, 64287 Darmstadt
Tel.: 06151/627 08 23; Mobil: 0157/31382637
E-Mail: f.hille [at] pen-deutschland [dot] de

Die Mitgliederversammlung in Darmstadt wurde gefördert von:

Logo Stadt Darmstadt