Ereignisse

Aktuelle Veranstaltungen des PEN-Zentrums Deutschland

16.10.2019 - 20.10.2019 – Das PEN-Zentrum Deutschland auf der Frankfurter Buchmesse in Halle 4.1 D 92

Ist die Meinungsfreiheit in Spanien in Gefahr? Wie steht es um Eritrea? Was bedeutet das Exil für Schriftstellerinnen und Schriftsteller weltweit und wie können wir bedrohte Kolleginnen und Kollegen wirkungsvoll unterstützen? Diesen und vielen weiteren Fragen stellen sich unsere Gäste, Mitglieder und Writers in Exile (WiE)-Stipendiatinnen und -Stipendiaten auf der Frankfurter Buchmesse (16.-20.10.). Weiterlesen

17.10.2019, 13.30 Uhr – Mit Regenschirmen für die Meinungsfreiheit #FreeGuiMinhai #FreeHongKong #FreeTheWords – Mahnwache auf der Frankfurter Buchmesse:

Unter dem Motto #FreeGuiMinhai #FreeHongKong #FreeTheWords rufen der Börsenverein des Deutschen Buchhandels und Partner dazu auf, Solidarität zu zeigen, und mit aufgespanntem Regenschirm, dem Symbol der Hongkonger Freiheitsbewegung, ein Zeichen für Meinungsfreiheit zu setzen. Weiterlesen

19.10.2019, 12 Uhr – „Meditationen nach dem Mord“ – Lesung und Gespräch mit Aleksei Bobrovnikov auf der Frankfurter Buchmesse

Der ukrainische Autor und Investigativjournalist Aleksei Bobrovnikov liest aus verschiedenen Texten, in denen er seine Recherchen über Korruption, Schmuggel und Geldwäsche in den umkämpften Gebieten der Ostukraine literarisch aufarbeitet. Weiterlesen

20.10.2019, 10:30 Uhr – „Perspektive Hoffnung? Zur Situation der Menschenrechte in Eritrea“ – Podiumsdiskussion auf der Frankfurter Buchmesse

Seit 18 Jahren ist der schwedisch-eritreische Journalist Dawit Isaak ohne Gerichtsverfahren in Eritrea inhaftiert. Wie ergeht es ihm? Wie steht es um Eritrea als Land? Es diskutieren u. a. die Tochter Dawit Isaaks, Bethlehem Isaak, und die Writers in Exile Stipendiatin Yirgalem Fisseha Mebrahtu. Weiterlesen

07.11.2019, 19 Uhr – Verleihung des Hermann Kesten-Preises 2019 im Staatstheater Darmstadt

Mit ungebrochenem Willen für die Meinungsfreiheit: Der französische Journalist und Schriftsteller Philippe Lançon erhält den Hermann Kesten-Preis 2019 des PEN-Zentrums Deutschland. Weiterlesen