Ursula Krechel ist neue Ehrenpräsidentin des deutschen PEN

Ursula Krechel Foto: Gerald Zörner

Pressemitteilung, Darmstadt, 24. November 2020. Die vielfach ausgezeichnete Schriftstellerin Ursula Krechel wurde auf der diesjährigen Mitgliederversammlung des deutschen PEN, die am 20.11. zum ersten Mal in der Geschichte der Schriftstellervereinigung digital stattfand, zur neuen Ehrenpräsidentin gewählt. Weiterlesen

Tag des inhaftierten Schriftstellers (15.11.) – PEN erinnert an bedrohte Autorinnen und Autoren

Bedroht, verfolgt, eingesperrt: Der internationale PEN rückt am diesjährigen Tag des inhaftierten Schriftstellers die Fälle von Chimengül Awut (China/Xinjiang), Osman Kavala (Türkei), Paola Ugaz (Peru), Kakwenza Rukirabashaija (Uganda) und Sedigeh Vasmaghi (Iran) in das Licht der Öffentlichkeit. Weiterlesen

„Die Trennlinie verläuft zwischen Demokraten und Nicht-Demokraten, gleich welchen Glaubens, gleich welcher Nationalität“ – Statement der PEN-Präsidentin Regula Venske zum Mord an Samuel Paty

Regula Venske Foto: © Michael Zapf Regula Venske (Foto: © Michael Zapf)

Das PEN-Zentrum Deutschland trauert um den am 16. Oktober 2020 in Conflans-Sainte-Honorine ermordeten französischen Lehrer Samuel Paty. Wir sind entsetzt über die Verlautbarungen seitens des türkischen Präsidenten Erdoğan, der Führung der Islamischen Republik Iran und anderer despotischer Regime in der islamischen Welt, die ihre Bevölkerung derzeit gegen Frankreich und dessen Präsidenten Macron aufhetzen. Weiterlesen

Wege in die Freiheit – Lesung zum Nachhören auf Literatur Radio Hörbahn

Aleksei Bobrovnikov, Yirgalem Fisseha Mebrahtu, Jiyar Jahanfard (v.l.n.r.) (© Stefanie Silber)

Writers in Exile des deutschen PEN in der Münchner Villaseidl: Die eritreische Lyrikerin Yirgalem Fisseha Mebrahtu, der kurdische Schriftsteller Jiyar Jahanfard und der ukrainische Investigativjournalist Aleksei Bobrovnikov lasen unter Moderation von PEN-Präsidiumsmitglied Vera Botterbusch. Weiterlesen