Solidaritätslesung des PEN-Zentrums Deutschland am 21. September im Goethe-Museum Düsseldorf

Stella Gaitano Foto: privat

Das Goethe-Museum Düsseldorf in Schloss Jägerhof und PEN-Zentrum Deutschland laden ein zu einer Solidaritätslesung mit Stella Gaitano (geb. im Sudan), Farhad Jahanbeigi (geb. in Kurdistan/ Iran) und Astrid Vehstedt (Vizepräsidentin des PEN und Beauftragte für „Writers in Exile“). Die beiden … Weiterlesen

Die Poesie als Heimat im Exil: Lesung mit Volha Hapeyeva in Frankfurt

Volha Hapeyeva

Writers-in-Exile-Stipendiatin Volha Hapeyeva aus Belarus ist  zu Gast bei Tage des Exils. Am Donnerstag, 15. September, wird sie um 19:30 Uhr im Crespo Studio mit der Germanistikprofessorin und Exilforscherin Prof. Dr. Susanne Komfort-Hein sprechen. Außerdem liest sie aus ihrem Essay … Weiterlesen

Erfolgreich: Spendenaktion für Tsitsi Dangarembga, Julie Barnes und die Zimbabwe Lawyers for Human Rights (ZLHR)

Tsitsi Dangarembga Foto: © Cornelia Zetzsche

Pressemitteilung, Darmstadt, 14. September 2022. Über 15 000 € kamen in nur 14 Tagen durch 138 Spenden zusammen, um die Prozesskosten für Tsitsi Dangarembga und Julie Barnes in den vergangenen zwei Jahren zu begleichen. Weiterlesen

04.10.2022 – Nazli Karabıyıkoğlu und Volha Hapeyeva beim internationalen literaturfestival berlin

Das internationale literaturfestival berlin gehört zu den bedeutendsten Literaturveranstaltungen weltweit. In diesem Jahr sind die Writers-in-Exile-Stipendiatinnen Nazli Karabıyıkoğlu und Volha Hapeyeva eingeladen, das Festival mit ihrer Literatur und ihren Erfahrungen zu bereichern:

Words of Love and Hate – Fighting Gendered Violence: … Weiterlesen

Spendenaktion für Tsitsi Dangarembga und die Zimbabwe Lawyers for Human Rights (ZLHR)

Tsitsi Dangarembga Foto: © Cornelia Zetzsche

Pressemitteilung, Darmstadt, 31. August 2022. Seit über zwei Jahren stehen Friedenspreisträgerin Tsitsi Dangarembga und Julie Barnes wegen ihres friedlichen Protests in Harare vor Gericht. Am 29. September soll das Urteil verkündet werden. Eine Sofortaktion soll die Finanzierung der Prozesskosten sichern und die unentbehrliche Arbeit der Anwälte für Menschenrechte in Simbabwe unterstützen. Weiterlesen

Willkür in Simbabwe: Ein Gespräch über Meinungsfreiheit mit Elisha July, dem PEN-Präsidenten von Simbabwe

Dass Tsitsi Dangarembga wegen ihres friedlichen Protests in Harare vor Gericht steht, ist nur ein Fall von vielen im autokratischen Regime von Simbabwe, wo Oppositionspolitiker wie Job Sikhala und Regierungskritiker wie der Investigativ-Journalist Hopewell Chin’ono in Haft gesetzt und zum Schweigen gebracht werden. Cornelia Zetzsche im Gespräch mit Elisha July, dem PEN-Präsidenten von Simbabwe, im PEN Podcast. Weiterlesen

Salman Rushdie im Gespräch mit Cornelia Zetzsche über Terrorismus und sein Schreiben

Salman Rushdie Foto: © BR/Achim Pohl

Ein Interview der PEN-Vizepräsidentin und Writers at Risk Beauftragten Cornelia Zetzsche mit Salman Rushdie aus dem Jahr 2015 über seinen Roman „Zwei Jahre, acht Monate und achtundzwanzig Nächte“, die Anschläge auf Charlie Hebdo und die Arabisierung der islamischen Welt Weiterlesen