Ursula Krechel – Ehrenpräsidentin


Ursula Krechel Foto: Gerald Zörner

Ursula Krechel, geb. 1947 in Trier, lebt in Berlin. Sie schreibt Gedichte, Romane, Essays, Theaterstücke. Sie lehrte an der Universität der Künste Berlin, der Washington University St. Louis, ist Mitglied der Akademie der Künste Berlin, der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung Darmstadt und Vizepräsidentin der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz. Für ihre Romane „Shanghai fern von wo“ (2008), „Landgericht“ (2012) und „Geisterbahn“ (2018) wurde sie vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Joseph-Breitbach-Preis, dem Deutschen Buchpreis und dem Jean-Paul-Preis. In diesem Jahr erhielt sie das Bundesverdienstkreuz.