Poesie und Musik unter Quarantäne

Der Islamische Staat konnte Umar Abdul Nasser nicht zum Schweigen bringen. Auch in diesen Zeiten trägt der irakische Writers in Exile-Stipendiat gemeinsam mit befreundeten Musikern aus aller Welt seine Gedichte,  welche die Themen Frieden und Freiheit reflektieren, in Videos aus seiner Wohnung in Weimar vor. Mit seinen Lyrik-Clips möchte er die Menschen dazu ermuntern, sowohl auf die eigenen Träume als auch die Gesundheit achtzugeben und sich zu solidarisieren.

Umar Abdul Nasser ist ein irakischer Dichter und Filmemacher. Er lebte mehr als zwei Jahre lang im Versteck vor IS, bevor er es schaffte, das Land für einen Stipendien-Aufenthalt bei ICORN in Breslau im Jahr 2016 zu verlassen. Die Arbeit von Umar wurde von IS als unvereinbar mit dem islamischen Recht angesehen. Seit Juli 2019 ist Abdul Nasser Stipendiat des gemeinsamen Stipendienplatzes des PEN-Programms „Writers in Exile“ und des Vereins „Weimar – Stadt der Zuflucht“.