Thich Quang Do, Vietnam


Thich Quang Do, *1928, Vietnam

Buddhistischer Mönch, Schriftsteller und Gelehrter. Generalsekretär des verbotenen Instituts für die Verkündigung der Dharma, Vereinigte Buddhistische Kirche von Vietnam (United Buddhist Church of Vietnam, UBCV).

Tag der Inhaftierung:  9. Oktober 2003

Details der Inhaftierung: Thich Quang Do wurde als Teil einer Delegation von neun UBCV-Führern am 9. Oktober 2003 inhaftiert. Die Delegation wollte Binh Dinh am 8. Oktober 2003 um 5 Uhr morgens in Richtung Hi Chi Minh Stadt verlassen, als Sicherheitskräfte ihre Abfahrt verhinderten. Nach einer Protestkundgebung, bei der mehr als 200 Mönche einen menschlichen Schutzschild rund um das Auto gebildet hatten, wurde der Delegation die Fortsetzung der Reise erlaubt, nur um am darauffolgenden Tag auf eine weitere Polizeiblockade zu treffen. Alle neun UBCV-Führer wurden verhaftet und zur Vernehmung weggebracht. Thich Quang Do wurde unter Hausarrest gestellt.

Ort der Inhaftierung: Thanh Minh Zen Kloster in Ho Chi Minh Stadt.

Frühere politische Inhaftierung/Probleme: Am 27. Juni 2003 war Thich Quang Do nach einer 27-monatigen Haftanordnung freigelassen worden. Er verbrachte die meiste Zeit der letzten 20 Jahre in Haft oder unter häuslicher Überwachung aufgrund seiner Kampagne für religiöse Freiheit und freie Meinungsäußerung.

Weitere Information: Die UN-Arbeitsgruppe zu willkürlicher Haft erklärte im Mai 2005 die Inhaftierung Thich Quang Dos als „willkürlich“.

Auszeichnungen: Tschechischer Menschenrechtspreis „Homo Homini“ 2002, Norwegischer Menschenrechtspreis „Rafto“ 2006

Quelle: PEN INTERNATIONAL Writers in Prison Committee Case List – Januar bis Juni 2012 (Übersetzung: Manuel Emmerich)

Photo: International Buddhist Information Bureau