Rapid Action Network

Das Rapid Action Network (RAN) wurde vom Writers-in-Prison-Committee des Internationalen PEN im Jahr 1991 ins Leben gerufen. Der Zweck des Netzwerks ist es, Mitglieder und Unterstützer schnellstmöglich über beunruhigende Entwicklungen bezüglich des Wohlergehens von Schriftstellern und Journalisten rund um den Globus zu informieren und sie dazu ermutigen, unmittelbar zu reagieren.

Oman: PEN begrüßt die Freilassung des bekannten Lyrikers Abdullah Habib

Abdullah Habib (Quelle: PEN International)

20. Juni 2018 – Update #4 zu RAN 09/16

Der wegen politisch motivierter Vorwürfe im Oman zu einer sechsmonatigen Haftstrafe verurteilte Dichter Abdullah Habib wurde am 13. Juni 2018 im Rahmen einer Generalamnestie des Regenten Sultan Qaboos anlässlich des Eid Al-Fitr, einer islamischen Feier, zum Ende des Ramadan, freigelassen. Weiterlesen

ISRAEL: Palästinensischer Journalist nach Hungerstreik entlassen

Muhammed al-Qiq

Der internationale PEN begrüßt die Freilassung des prominenten palästinensischen Journalisten Muhammed al-Qiq am 8. November 2017. Nach seiner Festnahme am 15. Januar 2017 an einem israelischen Kontrollpunkt wurde er fast ein Jahr lang von israelischen Behörden inhaftiert. Während seiner Haft … Weiterlesen