26.01.2023, 19:30 Uhr – (German) Geborene Emigranten? Das Schreiben in der Fremde – mit Kholoud Charaf

Kholoud Charaf Foto: Maximilian Gödecke

(German) Wie ist es, erzwungenermaßen in der Fremde schreiben zu müssen? Und warum ist die Aufnahme gefährdeter Autorinnen und Autoren so wichtig?
Darüber spricht Writers-in-Exile-Stipendiatin Kholoud Charaf aus Syrien mit am Donnerstag, 26. Januar 2023, im Literarischen Colloquium Berlin Continue reading

27.11.2022, 16.00 Uhr – (German) “Dünnes Eis” – eine Veranstaltung mit Zmicier Vishniou und Yirgalem Fisseha Mebrahtu

Writers-in-Exile Stipendiat Zmicier Vishniou Copyright: Andrey Dzmitranok

(German) Zehn Autor*innen aus Kriegs- und Krisengebieten, darunter Writers-in-Exile-Stipendiat Zmicier Vishniou aus Belarus und die ehemalige Writers-in-Exile-Stipendiatin Yirgalem Fisseha Mebrahtu aus Eritrea, lesen und diskutieren über Freiheit und Grenzen. Continue reading

04.11.2022 - 06.11.2022 – (German) Bonner Buchmesse: “Was ist Heimat?”

(German) Vom 4 bis 6. November 2022 findet unter dem Motto “Was ist Heimat?” die 13. Bonner Buchmesse Migration im Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland statt.

PEN Deutschland informiert am eigenen Stand über das Writers-in-Exile-Programm und bereichert das Programm mit Lesungen und Diskussionen unter Beteiligung von Exilautorinnen und Exilautoren aus dem Iran und Südsudan am Samstag von 13 Uhr bis 14:30 Uhr. Continue reading

(German) Der PEN Deutschland auf der Frankfurter Buchmesse (19.-23.10.)

(German) Zentrales Thema im Messegeschehen bleibt für die Schriftstellervereinigung die Freiheit des Wortes und die in vielen Ländern prekäre Situation von Schriftstellerinnen und Schriftstellern, etwa in Afghanistan. Stipendiatinnen und Stipendiaten aus dem Writers-in-Exile-Programms des deutschen PEN geben Einblick in ihren Alltag in Deutschland sowie die Gründe und Folgen ihrer Flucht aus ihren Heimatländern. Continue reading