Poets, Essayists, Novelists

Das PEN-Zentrum Deutschland tritt ein für die Freiheit des Wortes. Wir sind Mitglied des PEN International, in dem über 140 Schriftstellerorganisationen aus 101 Nationen vereinigt sind.

Aktuelles

PEN-Jahrestagung in Göttingen – Einladung zur Pressekonferenz und Ausstellungseröffnung am 24. April um 15 Uhr im Alten Rathaus

Pressemitteilung, Darmstadt, 10. April 2018

Gemeinsam mit der Stadt Göttingen laden wir herzlich ein zur Pressekonferenz anlässlich der Jahrestagung des PEN-Zentrums Deutschland sowie der Ausstellungseröffnung zur Geschichte und Bedeutung des PEN seit der Wiedergründung in Göttingen im Jahr 1948. Pressekonferenz und Ausstellungseröffnung finden statt im Alten Rathaus, Markt 9. Weiterlesen

PEN-Fellow Can Dündar diskutiert am 03.05. in Gießen über Pressefreiheit und Menschenrechte in der Türkei

Can Dündar Foto: PEN-Zentrum Deutschland

Can Dündar (*1961) wurde in Ankara geboren und lebt derzeit als Fellow des deutschen PEN in Deutschland. Er war langjähriger Chefredakteur der türkischen Tageszeitung Cumhuriyet. Im November 2015 wurde Dündar wegen Spionagevorwürfen in Untersuchungshaft genommen. Nach seiner Freilassung floh er … Weiterlesen

08.05.2018, 19:30 Uhr – „Meinungsfreiheit!“ Vernissage, Lesung und Gespräch u. a. mit Enoh Meyomesse in Frankfurt

Enoh Meyomesse Foto: © Roland Baege

„Hinter den Worten“: Die Reihe des Hessischen Literaturrats 2018
Vernissage, Lesung und Gespräch u. a. mit dem Elsbeth-Wolffheim-Stipendiaten der Wissenschaftsstadt Darmstadt Enoh Meyomesse in Frankfurt Weiterlesen

Börsenverein und PEN fordern Transparenz im Vorgehen gegen Mezopotamien Verlag und MiR Multimedia

Pressemitteilung, Darmstadt, 9. April 2018

Am 8. März sind die Räume des Mezopotamien Verlags und seines Schwesterunternehmens MiR Multimedia im Auftrag des Innenministeriums von Polizei und Steuerbehörden durchsucht worden. Mehrere Lkw-Ladungen Bücher, Medien und Unterlagen wurden beschlagnahmt. Die in Neuss ansässigen Unternehmen werden verdächtigt, die in Deutschland verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK zu unterstützen. Weiterlesen