Poets, Essayists, Novelists

Das PEN-Zentrum Deutschland tritt ein für die Freiheit des Wortes. Wir sind Mitglied des PEN International, in dem über 140 Schriftstellerorganisationen aus 101 Nationen vereinigt sind.

Aktuelles

Deutscher PEN fordert Änderungen am Gesetzentwurf zur Verbesserung der Rechtsdurchsetzung in sozialen Netzwerken (NetzDG)

Pressemitteilung, Darmstadt, 23. Mai 2017

Der deutsche PEN stimmt mit der Zielabsicht des vorliegenden Gesetzentwurfes zur Verbesserung der Rechtsdurchsetzung in sozialen Netzwerken (NetzDG) überein. Den im Internet verbreiteten Hass und Gewaltaufrufen muss ein Riegel vorgeschoben werden. Weiterlesen

Forderung nach Freilassung von Oleg Sentsov

Oleg Sentsov (Quelle: PEN International)

Am 10. Mai jährte sich die Haftstrafe von Oleg Sentsov, einem bekannten ukrainischen Schriftsteller und Filmemacher, zum dritten Mal. Sentsov wurde wegen angeblichen Terrorismus‘ in einem unfairen Prozess von einem russischen Militärgericht zu 20 Jahren Gefängnis verurteilt. Sentsov sagte dabei … Weiterlesen

Iran: Mohammad Sadiq Kabudvand nach 10 Jahren willkürlicher Haft entlassen

Der internationale PEN begrüßt die Freilassung des iranischen Journalisten und Schriftstellers Mohammad Sadiq Kabudvand, der am 12. Mai 2017 entlassen wurde. Er wurde zu einer zehnjährigen Haftstrafe verurteilt, die als politisch motiviert betrachtet wird. Der PEN fordert weiter die sofortige … Weiterlesen

Uganda: Anklage gegen Dr. Stella Nyanzi fallen gelassen

Stella Nyanzi (Foto: privat)

Der internationale PEN begrüßt die Nachricht, dass die prominente feministische Akademikerin und Aktivistin Dr. Stella Nyanzi am 10. Mai auf Kaution freigelassen wurde. Allerdings fordert unsere Organisation weiterhin, dass die Anklagen gegen sie sofort und bedingungslos fallen gelassen werden sollen, … Weiterlesen

Deutscher PEN unterstützt die Initiative „Weiter Schreiben“

Pressemitteilung, Darmstadt, 17. Mai 2017

Das PEN-Zentrum Deutschland unterstützt die Initiative „Weiter Schreiben“, ein literarisches Portal, auf dem Autoren aus Krisengebieten mit deutschsprachigen Kollegen literarische Texte und Übersetzungen erarbeiten, um den künstlerischen Austausch zu fördern und neue, gemeinsame Perspektiven zu schaffen. Weiterlesen