FÜR DIE FREIHEIT DES WORTES

“Weil ich beschlossen habe, mich nie bezwingen zu lassen”

Im Rahmen der Wochen gegen Rassismus (11.- 24. März 2024) wird in der Stadtbücherei Münster die Kunstausstellung “Weil ich beschlossen habe, mich nie bezwingen zu lassen” zu sehen sein. Die Ausstellung des Writers-in-Exile-Programms des PEN Deutschland enthält Bilder und Texte verfolgter Autoren und Autorinnen. Freitag, 15. März, Stadtbücherei Münster Am Freitag, dem 15. März, laden die Stadtbücherei Münster und der…

Nazli Karabıyıkoglu: “Lubunca ist eine Geheimsprache”

Unsere Writers-in-Exile-Stipendiaten sind bei uns herzlich willkommen und eine Bereicherung: durch ihre Kultur – ihre Sicht auf die Welt. Und auf uns. Mit diesen Videoporträts wollen wir Sie daran teilhaben lassen. Nazli Karabiyikoglu wurde 1986 in Ankara geboren. Sie ist eine türkische Autorin und Aktivistin. An der durch den Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan aktuell unter Druck stehenden Eliteuniversität Bogaziçi studierte…

„Angeklagt werden müssen die, die das Verbrechen begangen haben, nicht die, die es aufgedeckt haben“

PEN fordert Freilassung seines Ehrenmitglieds Julian Assange Aktuell läuft in London für Julian Assange eine zweitägige Anhörung vor dem obersten Gerichtshof, die entscheiden soll, ob der Enthüllungsjournalist in die USA ausgeliefert wird, wo ihm eine Anklage wegen Spionage droht. Julian Assange hatte 2010 geheime Militärdokumente veröffentlicht, in denen sich Hinweise auf mögliche US-Kriegsverbrechen im Irak und in Afghanistan fanden. Unverrückbarer…

75. Geburtstag der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte

Amnesty International lädt zu einer Lesung aus verbotenen Büchern. Der Anspruch ist klar. Vizepräsident PEN Zentrum Deutschland Najem Wali ist mit SOAD UND DAS MILITÄR dabei. Alle Rechte der Deklaration gelten universell für alle Menschen auf der ganzen Welt. Und trotzdem stehen einige Rechte besonders unter Druck. Die Meinungsfreiheit gehört dazu. Bekannte Persönlichkeiten lesen deshalb aus Büchern aus fünf Kontinenten,…

Literaturprojekt „365 Tage Frieden“

Frieden ist angesichts des nun zwei Jahre andauernden Krieges in der Ukraine eines der zentralen Themen unserer Zeit. Dies nahm PEN-Mitglied Rüdiger Heins zum Anlass, die Initiative „365 Tage Frieden“ ins Leben zu rufen, als kollektives Literaturprojekt. Bereits Anfang des Jahres 2024 hat Heins Autorinnen und Autoren, die sich mit dem Thema Frieden beschäftigen, dazu eingeladen, sich mit ihren Texten…

Videoporträts unserer Stipendiaten

Unsere Writers-in-Exile-Stipendiaten sind bei uns herzlich willkommen und eine Bereicherung: durch ihre Kultur – ihre Sicht auf die Welt. Und auf uns. Mit diesen Videoporträts wollen wir Sie daran teilhaben lassen. Kholoud Charaf: “Ich bin nicht (nur) ich selbst, ich bin auch die anderen” Stella Gaitano: “Wir müssen die Mauern in unseren Köpfen brechen” Nazli Karabıyıkoglu: “Lubunca ist eine Geheimsprache”…

140 Jahre Lion Feuchtwanger

Programmschwerpunkt mit Tanja Kinkel, Konstantin Wecker u.v.a. Pressemitteilung, Darmstadt, 26. Februar 2024. Das PEN-Zentrum Deutschland würdigt in Kooperation mit mehreren Kultureinrichtungen, Schulen, Geschichtsinitiativen und Bibliotheken das Leben und Werk des am 7. Juli 1884 in München geborenen Schriftstellers und Weltbürgers Lion Feuchtwanger. Die humanitäre Ausrichtung seines literarischen Schaffens ist heute so aktuell wie ehedem. Das Feuchtwanger-Jahr 2024 unter der Schirmherrschaft…

Stellungnahme des PEN-Zentrums für Demokratie und gegen Rechtsextremismus

Stellungname des PEN-Zentrums Deutschland  für Demokratie und gegen Rechtsextremismus Pressemitteilung, Darmstadt, 22. Februar 2024. In seiner 100jährigen Geschichte hat sich das PEN-Zentrum Deutschland angesichts von Hass und Krieg stets für den länderübergreifenden Dialog der Kulturen sowie für die Demokratie und gegen Rechtsextremismus eingesetzt. Im PEN organisierte Schriftstellerinnen und Schriftsteller mussten ins Exil gehen, als in der Zeit des Nationalsozialismus der…

NEWS ON INSTAGRAM