Poets, Essayists, Novelists

Das PEN-Zentrum Deutschland tritt ein für die Freiheit des Wortes. Wir sind Mitglied des PEN International, in dem über 150 Schriftstellerorganisationen aus mehr als 100 Nationen vereinigt sind.

Aktuelles

24.02.2019, 17 Uhr – Ahmet Altan: „Ich werde die Welt nie wiedersehen. Texte aus dem Gefängnis“ – Lesung u. a. mit PEN-Präsidentin Regula Venske in Hamburg

Der renommierte Journalist und Schriftsteller Ahmet Altan wurde im Februar 2018 in der Türkei zu lebenslanger Haft verurteilt. Im Literaturhaus Hamburg lesen aus seinem bei S. Fischer erschienenen Buch „Ich werde die Welt nie wiedersehen“ Alexander Häusser, Jutta Heinrich und Patricia Paweletz. Weiterlesen

24.03.2019, 19 Uhr – Nicaragua: Hasta que seamos libres [Bis dass wir frei sind] – Gioconda Belli & Grupo Sal Duo in Darmstadt

Giocona Belli Foto: © PEN-Zentrum Deutschland e. V.

Gioconda Belli spricht über die politische Lage Nicaraguas und liest aus ihrem Werk. Weitere Akteure der Veranstaltung sind der Lutz Kliche, Nicaragua-Experte und Übersetzer, sowie Viola Gabor, die Gioconda Belli ihre deutsche Stimme verleiht. Grupo Sal Duo spielt lateinamerikanische Musik. Weiterlesen

Türkei – Resolution zu unwirksamem Rechtsschutz für türkische Journalisten

47 Mitglieder des Europäischen Parlaments und 14 Menschenrechtsorganisationen, darunter das deutsche PEN-Zentrum, unterstützen die vom International Press Institute (IPI) initiierte Resolution an die türkische Regierung, die Rechtstaatlichkeit wiederherzustellen und türkischen Journalisten einen wirksamen Rechtsschutz zu gewährleisten.

Die Resolution im Wortlaut … Weiterlesen

Solidaritätsveranstaltung für Selahattin Demirtaş am 27.2. in Nürnberg

Presseeinladung, Darmstadt, 12. Februar 2019

Deniz Yücel (Autor, Journalist für die WELT), Leyla Îmret (Kommunalpolitikerin, Trägerin der Carl-von-Ossietzky-Medaille) sowie Prof. Dr. Mithat Sancar (Professor für Verfassungsrecht, HDP-Abgeordneter, Habermas-Übersetzer) diskutieren über das Schicksal von Selahattin Demirtaş und die politische Situation in der Türkei. Die Einführung und Moderation übernimmt Ralf Nestmeyer (PEN-Vizepräsident und Writers-in-Prison-Beauftragter). Weiterlesen