Poets, Essayists, Novelists

Das PEN-Zentrum Deutschland tritt ein für die Freiheit des Wortes. Wir sind Mitglied des PEN International, in dem über 150 Schriftstellerorganisationen aus mehr als 100 Nationen vereinigt sind.

Aktuelles

PEN-Präsidentin Regula Venske im Deutschlandfunk zum Ausdruck „Social distancing“

Regula Venske Foto: © Michael Zapf Regula Venske (Foto: © Michael Zapf)

Im Interview mit dem Deutschlandfunk spricht PEN-Präsidentin Regula Venske darüber, warum alle, denen unser Gemeinwohl und unsere Sprache am Herzen liegen, insbesondere in Politik und Medien, den Ausdruck ‚soziale Distanz‘ durch Begriffe wie ‚physische Distanz‘ oder ‚körperlicher Abstand‘ ersetzen sollten.  Weiterlesen

Schnell, unbürokratisch, effizient – Deutscher PEN fordert in der Krise Grundeinkommen für Solo-Selbstständige in der Kultur

Pressemitteilung, Darmstadt, 19. März 2020. Das PEN-Zentrum Deutschland unterstützt die Forderung des Deutschen Kulturrates nach einem schnellen und unbürokratischen Nothilfeprogramm für die Kultur. Die Schriftstellerorganisation begrüßt das Versprechen der Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, sich über den bestehenden Haushalt hinaus dafür einzusetzen, zusätzliche Mittel für Kultur und Medien als Nothilfe zur Verfügung zu stellen. Weiterlesen

Ägypten: Verhaftung mehrerer Aktivistinnen und Aktivisten während Coronapandemie

Ahdaf Soueif (Foto: creative commons attribution 3.0 unported)

Die Verhaftung und Inhaftierung von Aktivistinnen und Aktivisten in Ägypten – darunter die bekannte ägyptische Autorin Ahdaf Soueif – zeigen, dass sich die ägyptische Regierung mehr um ihren Ruf als um die Rechte ihrer Bürgerinnen und Bürger kümmert, einschließlich deren Rechts auf Meinungsfreiheit und Information Weiterlesen