Poets, Essayists, Novelists

Das PEN-Zentrum Deutschland tritt ein für die Freiheit des Wortes. Wir sind Mitglied des PEN International, in dem über 150 Schriftstellerorganisationen aus mehr als 100 Nationen vereinigt sind.

Aktuelles

30.01.2020, 19:30 Uhr – Şehbal Şenyurt Arınlı liest aus literarischem Briefwechsel

Şehbal Şenyurt Arınlı Foto: Christian Thiel

Terézia Mora und Şehbal Şenyurt Arınlı verbindet nicht viel und doch einiges. Im Literaturhaus Dortmund liest die Writers in Exile-Stipendiatin Arınlı aus ihrem gemeinsamen Buch mit Mora und spricht über ihr Schreiben im Exil. Weiterlesen

Sri Lanka: Sorge um Shakthika Sathkumara

Shakthika Sathkumara Foto: Privat

Update #2 zu RAN 09/12

PEN International ist zutiefst besorgt über das laufende Gerichtsverfahren gegen den preisgekrönten Schriftsteller und Dichter Shakthika Sathkumara. Sollte der Generalstaatsanwalt beschließen, Anklage zu erheben, drohen Sathkumara bei einem Schuldspruch bis zu zehn Jahren Gefängnis. Weiterlesen

Neujahrsempfang der UNO-Flüchtlingshilfe in Oldenburg mit Migrationsbeauftragter Doris Schröder-Köpf und PEN-Präsidentin Regula Venske

Pressemitteilung, Darmstadt, 9. Januar 2020. Am Donnerstag, den 16. Januar, findet um 18.00 Uhr im Café IBIS in Oldenburg der Neujahrsempfang der UNO-Flüchtlingshilfe statt. Bereits zum vierzehnten Mal lädt Prof. Dr. Reinhold Friedl, Leiter der UNO-Flüchtlingshilfe für Norddeutschland, zu der traditionellen Veranstaltung ein. Weiterlesen

Aus dem Alltag eines Writer in Exile -Yirgalem Fisseha Mebrahtu

© PEN-Zentrum Deutschland

Wie viele Leute notwendig sind, um nur einem verfolgten Schreibenden eine Zuflucht in Deutschland zu bieten, fand Journalistin Cornelia Wegerhoff in einem spannenden WDR 5 Radio-Feature heraus. Wegerhoff gibt somit einen Einblick in das Leben aller Beteiligten und in die Arbeit des Writers in Exile-Programms. Weiterlesen